Mit REBOWL und RECUP steht in Winterbach ab sofort das Nummer 1 Mehrwegsystem zur Verfügung, welches Einweg überflüssig machen kann. Das System eignet sich für Takeaway-Speisen, Lieferdienste, Convenience Food und Getränke-to-go. In Winterbach kommt das System nun ab sofort in ausgesuchten Partner-Unternehmen zum Einsatz.

REBOWL

Pfandsystem für Take-away Mehrwegschalen

Take-away Essen und Lieferservices sind aus unserem modernen Alltag nicht mehr wegzudenken: Einfach, bequem und schnell kann man sich unterwegs mit frischen Gerichten versorgen oder solche unkompliziert nach Hause liefern lassen. Die Corona-Krise hat dieser Entwicklung kräftigen Aufwind beschert und damit auch die Debatte um Einweggeschirr neu befeuert. Denn laut einer vom Naturschutzbund Deutschland beauftragten Studie kommen in Deutschland jährlich mehr als 280.000 Tonnen Abfall durch Verpackungen im Food-to-go-Bereich auf. Das entspricht 32 Tonnen – in der Stunde. Teller, Boxen, Schalen und Ähnliches für Take-away Essen machen mit 58 Prozent dabei den größten Anteil aus. REBOWL setzt mit einem flächendeckenden Pfandsystem für Mehrwegschalen an dieser Stelle an. Die lebensmittelechte, spülmaschinen- und mikrowellenfeste Bowl (ohne Deckel) ersetzt herkömmliche Einwegbehälter, spart mit jedem Gebrauch Verpackungsmüll und schont die Umwelt. Partner-Unternehmen aus Gastronomie und Handel leisten einen öffentlich sichtbaren Beitrag zum Umweltschutz und agieren als Vorbild. Für die Kundschaft des Partners bietet das System eine einfache, nachhaltige Verpackungslösung beim Konsum von Take away, Convenience oder Delivery Food.

RECUP

Pfandsystem für Getränke-to-go

Das Getränk-to-go ist ein beliebtes Lifestyleprodukt – bei der Ökobilanz zeigt sich aber, dass die damit verbundenen Einwegbecher ein echtes Problem für die Umwelt
sind: Laut einer Studie des Bundesumweltamtes (2019) werden alleine in Deutschland jährlich 2,8 Milliarden Coffee-to-go-Einwegbecher verbraucht – das sind 5.300 Becher pro Minute! Diese bestehen außen zwar aus Papierfasern, sind auf der Innenseite jedoch mit Kunststoff beschichtet, was das Recycling fast unmöglich macht und für Kommunen hohe Entsorgungskosten mit sich bringt. Um dieser Ressourcenverschwendung langfristig entgegenzuwirken, hat RECUP als erstes Unternehmen ein innovatives Mehrweg-Pfandsystem entwickelt, das flächendeckend Einwegbecher durch Pfandbecher ersetzt und damit einen nachhaltigeren Konsum von Heißgetränken-to-go ermöglicht.

So funktioniert es:

Um REBOWL und RECUP zu nutzen, ist weder App noch Registrierung notwendig. Lediglich mit einem Pfandeinsatz von einem Euro für RECUP und fünf Euro für REBOWL kann sich der Kunde einen Mehrwegbecher oder eine Mehrwegschale bei einem Partnerbetrieb ausleihen und sie nach Genuss bei einem der teilnehmenden Betriebe ungereinigt zurückgeben. Alle teilnehmenden Anbieter lassen sich jederzeit über die App einsehen. Bei den Partnern wird nun alles gespült und erneut in Umlauf gebracht – reuse, return, repeat.

Hier gibt es die ersten Partner:

Abramzik, Aral und Sandwegklause sind bereits mit dabei. Mehr Partner in der Umgebung können direkt auf rebowl.de und recup.de gefunden werden.